Cremige Artischocken Pasta

Cremige Artischocken Pasta

Schnell, einfach und lecker

Warum ausgerechnet Artischocken?

Seit meinem letzten Italienurlaub bin ich absolut süchtig nach Artischocken. Es wäre nicht so, dass ich sie nicht vorher schon ab und zu gegessen hätte, aber trotzdem hatte ich sie nicht so richtig auf dem Schirm. Dabei sind Artischocken sogar richtig gesund, enthalten unter anderem Folsäure und Vitamin B1 und B6. Außerdem sind sie reich an Inulin, einem Ballaststoff. Aber hauptsächlich sind sie echt lecker und geben jedem Gericht das gewisse Etwas. Du magst eigentlich keine Artischocken? Dann probier das Rezept trotzdem einmal aus und du wirst feststellen, dass sie gar nicht stark herausschmecken.

Was sonst noch in die Soße muss (außer Artischocken)

Um die Artischocken in der Soße optimal zu ergänzen füge ich gerne Limettensaft hinzu. Ich persönlich finde ihn um einiges aromatischer, als Zitronensaft und mag die leicht herbe Note, die mitschwingt. Außerdem kommen noch getrocknete Tomaten hinzu, sie sorgen für ein vollmundiges Aroma. Bei diesem Rezept ist es wichtig, wenn möglich auf in Öl eingelegte Ware zu verzichten. Die Artischocken und Tomaten geben ansonsten ihr wunderbares Aroma an das Öl ab, und das wollen wir ja in der Soße haben! Für die Cremigkeit nutze ich Cashewmus, weißes Mandelmus eignet sich aber auch. Abschließend solltest du auf keinem Fall auf frischen Pfeffer und Basilikum verzichten.

Die Wahl der richtigen Pasta

Auch bei glutenfreier Pasta gibt es große Unterschiede im Geschmack. Wenn du einen Geschmack möchtest, der möglichst nahe an den von glutenhaltiger Pasta herankommt, dann empfehle ich dir diese Nudeln von Rummo. Wenn du wie ich mehr auf die Nährstoffe achten möchtest, eignen sich Linsen– oder Leinsamenpasta. Achte aber darauf die Pasta nur mit dem Zusatz “glutenfrei” zu kaufen!

Cremige Artischocken Pasta

Schnelle und leckere Pasta mit einer cremigen Artischockensoße, einem Hauch Limette und aromatischen getrockneten Tomaten.
Durchschnitt aus 1 Bewertung
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: glutenfrei, hauptgerichte, nudeln, pasta, vegan
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Portionen: 2 Portionen
Autorin: Lena

Zutaten

  • 180 g glutenfreie Pasta ich verwende gerne Pasta aus Linsen oder Leinsamen
  • 2 Stück Knoblauchzehen frisch
  • 6 Stück getrocknete Tomaten wenn möglich ohne Öl
  • 1 Dose Artischockenherzen wichtig! Ohne Öl
  • 1/2 Limette
  • 1 TL Olivenöl
  • 2 EL Cashewmus oder Mandelmus
  • 250 ml Wasser
  • 1 Bund frisches Basilikum
  • 1 Hand Rukola als Topping
  • frischer Pfeffer nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack

Anleitung

Vorbereitung

  • Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Die Artischocken abgießen, halbieren und vierteln.
  • Die getrockneten Tomaten mit heißem Wasser übergießen und ziehen lassen. Nach 5 Minuten herausnehmen und in schmale Streifen schneiden.
  • Limette auspressen und den Saft beiseite stellen.
  • Das Basilikum hacken.

Kochen

  • Pasta nach Packungsangabe zubereiten.
  • Öl in der Pfanne erhitzen und Knoblauch, getrocknete Tomaten und Artischocken zugeben. Alles kurz anbraten.
  • Mit Wasser ablöschen, das Cashewmus zugeben und so lange rühren, bis eine feste Creme entsteht. Nun Limettensaft zugeben und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Pasta abgießen, aber etwas Nudelwasser in einer Tasse aufbehalten. Pasta zur Soße geben und alles vermengen. Wenn die Konsistenz zu dick ist, noch etwas vom Pastawasser zugeben. Ist sie zu dünn, dann noch einen TL Cashewmus ergänzen.
  • Zuletzt noch das gehackte Basilikum unterrühren, in Pasta Schalen geben, mit Rukoka und frischem Pfeffer garnieren und servieren.


Ich wünsche dir viel Spaß beim Kochen 🙂 wenn du noch andere Rezepte von mir ausprobieren möchtest, dann schau doch auch gerne hier vorbei.

Folge:
Lena
Lena

Hallo, ich bin Lena. Schön, dass du da bist!
Hinterlasse mir doch einen Kommentar oder teile den Beitrag mit deinen Freund:innen :)

Mehr von mir: Twitter | Instagram | Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung





Etwas suchen?