Veganer Linsen-Hackbraten | Weihnachtsmenü

Veganer Linsen-Hackbraten | Weihnachtsmenü

mit Sonnenblumenkernen und glutenfreien Haferflocken

Nachdem es im letzten Jahr bereits den Klassiker Rouladen gab, wird es dieses Jahr ein wenig moderner. Es gibt als Hauptgericht einen leckeren, saftigen Linsen-Hackbraten. Die Basis bilden Berglinsen, glutenfreie Haferflocken, Walnüsse und Sonnenblumenkerne. Bevor ihr jetzt denkt – oh nein, kann ich nicht essen – lest erst einmal das Rezept. Der Braten kann sowohl ohne gf Haferflocken, als auch ohne Nüsse zubereitet werden. Bis auf die Sojasoße ist der Braten auch sojafrei, das verwendete Veggie-Hack besteht aus Erbsenprotein und Jackfruit. Die Sojasoße könnt ihr natürlich durch Coco Aminos tauschen. Der Star der Bratens aber sind und bleiben die Linsen! Ich liebe den Geschmack von Hülsenfrüchten, gerade im Winter. Vergesst bitte nicht eure Linsen vor dem Kochen zu verlesen, wenn ihr Zöliakie habt. Nur so könnt ihr eventuelle Fremdkörner auslesen. Also einmal Aschenputtel spielen und los gehts 🙂

Die Beilagen zum Linsen-Braten

Als Beilagen habe ich klassisch Kartoffeln und Bohnen gewählt, aber es wäre nicht ein Rezept auf meinem Blog, wenn ich mir nicht noch einen Twist überlegt hätte. Und das sind Glühwein-Cranberries. Ein Traum zum Braten sage ich euch, sie harmonieren so gut mit den Linsen und Nüssen – hach. Ihr könnt die Cranberries natürlich auch alkoholfrei zubereiten, die Anmerkungen findet ihr im Rezept. Für die Kartoffeln und Bohnen habe ich keine Anleitung gepostet, das ist meiner Meinung nach selbsterklärend. Das Rezept für die Soße findet ihr hier im Beitrag von letztem Jahr.

Veganer Linsen-Hackbraten mit Glühwein-Cranberries

Ein saftiger veganer und glutenfreier Braten auf der Basis von Linsen, Nüssen und Haferflocken. Als Beilage: Kartoffeln, Bohnen, Soße und Glühwein-Cranberries
Durchschnitt aus 1 Bewertung
Drucken Pin Bewerten
Keyword: eifrei, glutenfrei, hauptgerichte, laktosefrei, milchfrei, ohnezucker, vegan, weihnachten, weihnachtsmenü
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autorin: Lena

Equipment

  • Kastenform groß
  • Pfanne
  • Alufolie
  • Backpapier

Zutaten

Für den Braten

  • 250 G Berglinsen vorher verlesen
  • 180 G helles Brot glutenfrei z.B. Landbrot von Schär
  • 250 G Haferflocken gf, Großblatt, Alternative siehe unten
  • 2 EL Leinsamen geschrotet
  • 100 G Walnüsse gehackt, nussfreie Alternative siehe unten
  • 100 G Sonnenblumenkerne gehackt
  • 75 G Veggie Hack dm (aus Erbesenprotein)
  • 1 EL Margarine pflanzlich
  • 2 Stück Karotten klein
  • 2 Stück Zwiebeln mittelgroß
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 2 EL Reismehl Vollkorn
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 EL Sojasoße Sojafreie Alternative siehe unten
  • 1 EL Senf
  • 2 TL Thymian getrocknet
  • 2 TL mediterrane Kräuter getrocknet
  • 400 ML Mandelmilch

Für die Glühwein-Cranberries

  • 100 G Cranberries getrocknet
  • 50 ML Rotwein alkoholfreie Variante siehe unten
  • 1 TL Glühweingewürz
  • 1 EL Sojasoße Alternative siehe unten
  • 1/2 EL Zitronensaft

Anleitung

Braten

  • Linsen verlesen, nach Packungsanleitung kochen (ca. 35 Minuten). Währenddessen Walnüsse und Sonnenblumenkerne hacken, das Veggie Hack nach Packungsanleitung einweichen und die restlichen Zutaten bereitstellen.
  • Das Brot mit den Händen grob zerbröseln, die Karotten, Zwiebeln und Knoblauch sehr fein hacken.
  • In einer Pfanne die Margarine schmelzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, Karotten zugeben und ebenfalls dünsten. Das Mehl hinzufügen, anschwitzen lassen und mit der Mandelmilch ablöschen. Tomatenmark, Senf, Sojasoße, Thymian und mediterrane Kräuter zugeben, gut verrühren und mit Deckel für ca. 15 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen.
  • In eine großen Schüssel die Linsen, Walnüsse, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Haferflocken und Brot hineingeben. Die Soße aus der Pfanne, sowie das abgetropfte Veggie-Hack hinzugeben und mit zwei Löffeln alles sehr gut vermengen, bis eine Masse enstanden ist.
  • Den Ofen auf 175°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Kastenform gut fetten oder mit Backpapier auslegen. Bei einer schlechten Beschichtung empfehle ich Backpapier zu nutzen, damit sich der Braten später gut aus der Form lösen lässt.
    Die Masse nun mit den Händen in die Kastenform drücken und die Form mit Alufolie oder Backpapier abdecken.
  • Den Braten nun für 75 Minute backen. 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Alufolie vom Braten entfernen, damit sich eine Kruste bilden kann.

Glühwein-Cranberries

  • Die Cranberries gemeinsam mit Rotwein, Zitronensaft, Sojasoße und Gewürzen in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen bis sie weich sind.

Notizen

Die Haferflocken können auch durch Hirse- oder Buchweizenflocken ersetzt werden. Die Konsistenz wird dann aber etwas breiiger, da diese Flocken fein und nicht grob sind. 
Wer den Braten nussfrei zubereiten will, ersetzt die Walnüsse durch Sonnenblumenkerne. 
Für eine sojafreie Version die Sojasoße durch Coco Aminos.
Kein Alkohol? Kein Problem. Einfach Kinderpunsch nehmen (zur Hälfte mit Wasser verdünnt) 

Alle Gänge findet ihr nun noch einmal übersichtlich hier verlinkt. Guten Appetit und Frohe Weihnachten!

ERSTE VORSPEISE

Winterlicher Salat mit Orangen, Linsen, Granatapfel und karamellisierten Walnüssen

ZWEITE VORSPEISE

Cremige Maronensuppe mit Thymian und Chili

HAUPTGERICHT

Veganer Linsen-Hackbraten mit Soße, Kartoffeln, Bohnen und Glühwein-Cranberries

NACHTISCH

Vanillekipferl Mousse mit Mandelcrunch

Menükarte
Folge:
Lena
Lena

Hallo, ich bin Lena. Schön, dass du da bist!
Hinterlasse mir doch einen Kommentar oder teile den Beitrag mit deinen Freund:innen :)

Mehr von mir: Twitter | Instagram | Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung





Etwas suchen?