VEGANE MAC & CHEESE | SOULFOOD SUNDAY #1

VEGANE MAC & CHEESE | SOULFOOD SUNDAY #1

PASTA AL FORNO VEGAN, GLUTENFREI UND EINFACH – DIE BESTEN NUDELN MIT KÄSESOSSE

AUCH OHNE MIXER MÖGLICH + VEGANER NACHO KÄSE DIP

Werbung ohne Auftrag/Nennung

WARUM AUSGERECHNET VEGANE MAC & CHEESE

Ich gehöre zu der seltenen Spezies von Menschen die keinen Käse mögen. Ich mochte ihn noch nie, mit einer einzigen Ausnahme: Parmesan. Dazu gibt es demnächst aber noch einen eigenen Blogpost, in dem ich euch meine perfekte Parmesan Alternative vorstelle. Käse ekelte mich schon immer an, roch er doch so seltsam und schmeckte mir einfach nicht. Als ich zum ersten Mal veganen Käse (im Übrigen Wilmersburger) probierte war ich auch nicht sonderlich angetan. Lange Zeit war es also mit dem Käse und mir wie in einer Zweck-WG – bis Simply V kam. Ich probierte die Scheiben erstmals beim Raclette und war sofort begeistert! Ein Käse der würzig schmeckte, aber nicht zu sehr nach Käse – schockverliebt. Von nun an nutze ich den Käseersatz für Pizza und Lasagne. Und wie das so ist an manchen Tagen, hat man keine Lust auf Salat oder Quinoa und dann muss Junk Food her. Aber bitte vegan, glutenfrei und lecker. Vegan heißt schließlich nicht gleich gesund und man darf sich ja auch hin und wieder mal etwas gönnen.

DAS REZEPT

Letze Woche war einer dieser Tage und ich klickte mich gelangweilt und genervt von einem Rezept zum anderen, als ich plötzlich bei Marie von Snukieful ein veganes Mac & Cheese Rezept entdeckte. Jackpot! Danach hatte ich gesucht. Ich stellte aber relativ schnell und ernüchtert fest, dass ich nicht alle Zutaten zu Hause hatte und die Mengen im Originalrezept zudem in Cups angegeben waren. Doch meine Begierde auf die vegane Köstlichkeit war zu groß, um sie nicht sofort zubereiten zu wollen und ich passte das Rezept an.

DIE NUDELN

Normalerweise benutzt man für Mac & Cheese, wie der Name schon sagt, Makkaroni. Da ich diese nicht da hatte und auch keine Hörnchennudeln (die auch gerne in diesen Rezepten benutzt werden) beschloss ich Spirelli aus Roten Linsen zu nehmen. So gleicht sich auch die relativ fettige und ungesunde Soße wieder etwas aus. Ich benutze ohnehin kaum glutenfreie Nudeln aus Reis, Mais und Co. da mich diese nicht wirklich sättigen und von den Nährstoffen auch nicht gerade optimal sind.

KÄSESOSSE – BASE

Die Basis unserer Käsesoße bilden Karotten und Kartoffeln und einige Cashewkerne. Cashewkerne haben von Natur aus einen leicht käsigen Geschmack und machen die ganze Soße schön sämig.

ZUTATEN:

1 sehr große Kartoffel oder zwei bis drei kleinere

zwei mittelgroße Karotten

1 kleine rote Zwiebel oder eine halbe große

1 bis zwei Knoblauchzehen, nach Geschmack oder was ihr noch so vor habt

40 Gramm Cashews

350 Milliliter Wasser

ZUBEREITUNG:

Das Gemüse gut waschen, denn wir schälen es nicht. Ich verwende hierfür im Übrigen ausschließlich Bio Gemüse. Wer sein Gemüse lieber schält – go for it. Zwiebel und Knoblauch in kleine Stücke schneiden, Karotten und Kartoffeln in etwas größere Würfel. Das Gemüse mit den Cashews und dem Wasser für ca. 20 Minuten auf dem Herd kochen lassen. Bitte überprüft unbedingt ob das Gemüse weich ist, da wir es sonst nicht pürieren können.

KÄSESOSSE – GET TOGETHER

Für die Vollendung unserer traumhaften Käsesoße brauchen wir noch einige weitere Zutaten.

30 Gramm Hefeflocken

Saft einer viertel bis halben Zitrone

1 Teelöffel mittelscharfer Senf

1 Teelöffel Kurkuma

1 Teelöffel Pfeffer

1/2 Teelöffel Paprika edelsüß

etwas Salz

1 Esslöffel Cashewmus oder weißes Mandelmus (mit Cashewmus schmeckt es käsiger)

1/2 Packung Simply V

Nun kombinieren wir alle Zutaten zu einer leckeren und cremigen Käsesoße. Hierfür zuerst das Gemüse und die Cashews mit der ganzen Flüssigkeit in eine sehr große Schüssel geben. Wir brauchen später den Platz zum Pürieren. Anschließend alle anderen Zutaten in die Schüssel geben. Anschließend mit einem Pürierstab so lange pürieren, bis keine Stückchen mehr in der Soße sind. Falls ihr zu wenig Flüssigkeit habt, könnt ihr vorsichtig noch ein wenig Wasser dazugeben. Das Ergebnis ist eine mega geniale und sehr leckere käsige Soße, die sich übrigens auch hervorragend als Nacho Käse Dip eignet.

GRAND FINALE

Kommen wir nun zum großen Finale unserer veganen Mac & Cheese. Die Nudeln nach Packungsangabe kochen und in eine Auflaufform geben. Die vegane Käsesoße darüber gießen. Anschließend mit dem restlichen Simply V Käse aus der Packung bestreuen und für 10 bis 15 Minuten in den Backofen geben. Damit der Käse schön braun wird, empfehle ich die Grillfunktion auf Stufe 3 zu nutzen. Während der Käse zerläuft, läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Es duftet herrlich und herzhaft. Der erste Biss bestätigt meine Vermutung. Ich bin im (veganen) Käsehimmel!

Ich wünsche euch Spaß beim Nachkochen. Mehr vegane Rezepte findet ihr übrigens hier.

Drucken
Folge:
Lena
Lena

Hallo ich bin Lena. Schön dass du da bist!
Hinterlasse mir doch einen Kommentar oder teile den Beitrag mit deinen Freundinnen und Freunden.
Viele Grüße vom Chiemsee :)

Mehr von mir: Twitter | Instagram | Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?