Vegane Basics #1 | Veganer „Parmesan“

PERFEKT ZU PASTA UND RISOTTO

Werbung ohne Auftrag/Nennung

DIE IDEE VOM VEGANEN “PARMESAN”

Als ich mehr und mehr darüber nachdachte vegan zu essen, warf sich mir die Frage auf wie in aller Welt ich Parmesan ersetzen könnte. Die Entscheidung wurde mir relativ schnell abgenommen, denn ich vertrug absolut keine Milchprodukte mehr. Also ging die Suche nach der Alternative los, sie sollte einfach und schnell umzusetzen sein und zudem geschmacklich relativ nah an das Original herankommen. Ich schreibe absichtlich relativ nah, denn etwas geschmacklich Gleichwertiges wird man nicht finden, egal ob Pflanzenmilch, veganer Käse oder Fleischersatz. Das ist auch einer der größten Fehler von Neuveganern/Veganerinnen, sie versuchen den gewohnten Geschmack genau zu ersetzen und die Enttäuschung ist dann meistens groß.

DIE SUCHE NACH DEM PERFEKTEN REZEPT

Für mich schmeckt diese
Alternative zu Parmesan mittlerweile quasi wie das nicht vegane Original, nur
ohne den strengen Geruch, der an Buttersäure erinnert.

Diese vegane Parmesan Alternative
habe ich sowohl als Topping auf Pasta, als auch in den verschiedensten Risottos
getestet und habe so das Rezept immer weiter optimiert.

Das Rezept ergibt eine Schale Parmesan Alternative und ist im Kühlschrank für ungefähr eine Woche haltbar. Für die Würze sorgen die Hefeflocken und das Knoblauchpulver, die leichte Säure des Käses imitieren wir mit Zitronensaft. Zu guter Letzt kommt das Käsige durch die Cashews zur Geltung, zudem verleiht das dem veganen Parmesan Cremigkeit.

MIXER ODER PÜRIERSTAB?

Normalerweise könnt ihr die meisten meiner Rezepte ohne fancy und teure Küchengeräte nachkochen, hier empfehle ich aber ausnahmsweise einen Standmixer mit etwas Power. Ein guter Pürierstab tut es zwar auch, die Cashews werden dann aber nicht sonderlich fein.

ZUTATEN

50g Hefeflocken glutenfrei (z.B. von Erntesegen)

100g Cashews

1 Tl Salz

½ Tl Knoblauchpulver

1 Tl Zitronensaft

ZUBEREITUNG

Einfach alle Zutaten in einen Standmixer geben und gut vermixen, bis eine pulverartige Konsistenz erreicht ist. Bei sehr leistungsstarken Mixern nur kurz mixen, wir wollen kein Nussmus! Wer die Parmesan Alternative mit einem Pürierstab zubereitet, sollte immer wieder umrühren und dann neu mixen, so wird das Pulver feiner.

Zu diesem Rezept passt auch hervorragend eine leckere Linsenbolognese. Schau doch mal vorbei!

Lasst es euch schmecken und gutes Gelingen