Go Back Email Link
+ servings

Gesündere Bounty Bites | vegan und zuckerfrei

Leckere Bounty Riegel einfach selbstgemacht! Ganz ohne tierische Zutaten und Zucker. Das Rezept kommt nur mit fünf Zutaten aus und ist richtig easy in der Herstellung.
Durchschnitt aus 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: Nachspeise
Keyword: bounty, gesundnaschen, kokos, naschen, ohnezucker, süßes, süßigkeiten, vegan, zuckerfrei
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Ruhezeit: 4 Stunden
Portionen: 6 Stück
Autorin: Lena

Equipment

  • Küchenwaage
  • Form für die Riegel (optional) Alternative siehe Anmerkungen

Zutaten

  • 100 g Kokosraspeln
  • 1 EL Kokosöl
  • 3 EL Kokosmilch
  • 2 EL Erythrit je nach Geschmack kann auch mehr oder weniger Süße verwendet werden
  • 100 g zuckerfreie Schokolade es geht auch 99% Schokolade, da der Zuckergehalt sehr gering ist

Anleitung

Vorbereitungen

  • Die Kokosraspeln abwiegen, alle übrigen Zutaten abmessen.

Füllung zubereiten

  • Zu den Kokosraspeln das Erythrit, die Kokosmilch und das Kokosöl geben und alles gut mit einer Gabel zu einer leicht feuchten und klebrigen Masse vermengen. Ist die Masse zu trocken, dann mehr Kokosmilch hinzufügen. Ist die Masse zu weich, einfach noch ein bisschen Kokosraspeln zugeben.
  • Die Masse in die Form füllen und für mindestens zwei, besser vier Stunden in den Gefrierschrank geben.

Fertigstellen

  • Die tiefgefrorenen Bountys aus der Form lösen. Die Schokolade schmelzen und die Bountys damit überziehen. Wenn die Schokolade nicht flüssig genug ist, dann kann etwas Kokosöl helfen. Nachdem die Schokolade fest geworden ist, könnt ihr die Bountys genießen!
    Am Besten im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von drei Tagen aufbrauchen. Alternativ können die Bountys auch eingefroren werden.

Notizen

Wer keine Riegel Form hat, der gibt die Masse auf ein Backpapier und formt ein Rechteck. Die Masse sollte mindestens 3cm hoch sein. Ihr könnt die Bountys auch dünner machen, dann brechen sie aber schneller.