BÄRLAUCH GNOCCHI | VEGAN & GLUTENFREI

GESCHWENKT IN VEGANER BUTTER

Werbung ohne Auftrag/Nennung

HALLO FRÜHLING – HALLO BÄRLAUCH!

Der Frühling ist endlich da und am Wochenende habe ich einen langen Spaziergang unternommen. Entlang des Weges wuchsen Unmengen an Bärlauch, weshalb ich unbedingt welchen pflücken musste. Ja! wilder Bärlauch kann sehr leicht mit giftigen Pflanzen verwechselt werden und kann zudem die Eier des Fuchsbandwurms enthalten, welche für den Menschen toxisch sind. Bitte pflückt nur Bärlauch im Wald, wenn ihr euch auskennt und kocht den Bärlauch unbedingt, dann werden nämlich die Eier des Fuchsbandwurms abgetötet. Ich empfehle aber auf Bärlauch aus dem eigenen Garten oder konventionell aus dem Geschäft zurückzugreifen.

DIE PERFEKTEN BÄRLAUCH GNOCCHI

Das perfekte Rezept für glutenfreie und vegane Bärlauch Gnocchi zu entwickeln könnte Jahre dauern, möchte man meinen. Dabei ist es mir ganz zufällig gelungen, als ich herumprobiert habe. Ich hatte eine genaue Vorstellung von meinen Gnocchi, grün sollten sie sein und aromatisch schmecken. Die meisten Rezepte für Bärlauch Gnocchi beschränken sich darauf, den Bärlauch zu hacken und anschließend unterzuheben. Das ergibt aber keine schöne Farbe, weshalb ich mich entschied einen Teil des Bärlauchs zu pürieren. Das Püree dient dann sozusagen als Farbstoff. Damit die glutenfreien Gnocchi auch zusammenhalten verwende ich das Bindemittel FiberHusk.

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 150 g glutenfreie Mehlmischung Mix C von Schär
  • 3 El Kartoffelstärke
  • 4 Tl FiberHusk
  • 3 El Rapsöl
  • 1 Tl Salz
  • 100 ml Mandelmilch
  • ca. 30g Bärlauch

Küchengeräte

  • Kartoffelpresse
  • Pürierstab/Mixer
  • Großen Topf
  • Dampfdrucktopf
  • Schaumkelle

Weitere Zutaten:

  • Etwas Alsan Bio
  • Vegane Parmesanalternative

ZUBEREITUNG

Die Kartoffeln waschen, aber nicht schälen. In einem Dampfdrucktopf gar kochen. Je nach Größe der Kartoffeln dauert dies 35 bis 40 Minuten. Wer keinen Dampfdrucktopf besitzt, kann die Kartoffeln auch in einem normalen Topf kochen. Die Garzeit verlängert sich dabei aber erheblich.

“Tipp zum einfachen Schälen von Kartoffeln: Schale vor dem Kochen rundherum mit einem Messer einritzen und noch heiß in kaltes Wasser legen. Nach ca. 5 Minuten lässt sich die Schale ganz einfach abziehen.”

DER TEIG

Die geschälten Kartoffeln noch heiß durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel pressen. Mehl, Stärke, FiberHusk, Salz und Öl hinzugeben. Den Bärlauch gut waschen und trocken tupfen. Nun auf einem Brett relativ klein hacken, aber auch nicht zu fein. Etwa 2/3 des Bärlauchs zusammen mit der Mandelmilch pürieren oder mixen. Das Püree und den restlichen gehackten Bärlauch zu den anderen Zutaten geben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Das kann eine ganz schöne Sauerei geben, haltet deshalb einen Lappen griffbereit.

Der Teig muss nun im Kühlschrank für ca. 15 Minuten ruhen. So entfalten FiberHusk und Stärke ihre volle Klebkraft. Dieser Schritt ist extrem wichtig, denn sonst kann es passieren, dass die Gnocchi beim Kochen zerfallen. Um zu überprüfen, ob der Teig die richtige Konsistenz hat, einfach mit dem Finger in die Masse drücken. Ist der Teig elastisch und nur noch leicht klebrig ist er perfekt.

DAS FORMEN DER GNOCCHI

Jetzt geht es richtig los! Die Gnocchi wollen geformt werden. Hierfür die Arbeitsfläche ausreichend bemehlen, ich verwende hierfür wieder Mix C von Schär. Vom Teig eine kleine Menge nehmen und zu einer länglichen Rolle verarbeiten.

Mit einem einfachen Messer können nun die einzelnen Gnocchi abgetrennt werden. Anschließend zwischen den Handflächen rollen, damit eine ovale Form entsteht. Die Teiglinge nun mit einer Gabel eindrücken, um ihnen das typische Muster zu verleihen.

KOCHEN

Einen Topf mit ausreichen Wasser aufsetzen und salzen. Auf hoher Stufe erhitzen, anschließend die Platte zurückschalten. Das Wasser darf nicht mehr sprudeln! Ansonsten zerfallen die Gnocchi beim Kochen und die ganze Arbeit war umsonst. Nach ca. 3-5 Minuten sind die Gnocchi fertig, sie schwimmen dann an der Oberfläche und können mit einer Schaumkelle abgeschöpft werden. Die Gnocchi unbedingt einzeln auf Teller geben, damit sie nicht zusammenkleben.

DAS FINALE

Nun kommen wir zum lang ersehnten Finale. Hierfür eine Pfanne erhitzen und etwas Alsan darin schmelzen. Gnocchi hinzugeben und etwas anbraten. Die leckeren Gnocchi auf Teller geben und zusammen mit etwas Cashew Parmesan servieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit!