Vegane Pelmeni | Comfort Food Sunday #8 x PENNY Food for Future

Das russische Nationalgericht vegan & glutenfrei

*Werbung*

Dieser Beitrag entsteht in Kooperation mit brands you love x PENNY Food for Future. Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt, ich werde nicht zusätzlich bezahlt.

Beim Durchstöbern eines Kochbuchs bin ich vor Kurzem auf ein Rezept für russische Pelmeni gestoßen. Natürlich sind diese in der Originalversion mit Hackfleisch gefüllt und somit nicht vegan, außerdem ist es äußerst schwierig einen veganen & glutenfreien Nudelteig herzustellen, der elastisch genug ist. Es ist mir leider auch dieses Mal nicht perfekt gelungen, jedoch bin ich mit dem Ergebnis trotzdem sehr zufrieden. Ich fülle meine Pelmeni mit dem veganen Hack auf Basis von Erbsenprotein von PENNY Food for Future. Du bekommst es im Standardsortiment in jedem PENNY-Markt. Für den Teig der Pelmeni verwende ich das Farine Mehl von Schär, als Ei-Ersatz Sojamehl und zum Binden Xanthan. Das Mehl kannst du nicht! austauschen. Glutenfreie Mehle haben alle unterschiedliche Eigenschaften und das Rezept funktioniert nur mit diesem Mehl. Ich arbeite normalerweise nicht mit fertigen Mehlmischungen, jedoch ist es bei veganem Nudelteig nicht anders möglich. Anstatt Sojamehl kannst du auch ein anderes Ei-Ersatz Pulver verwenden (Ersatz für ein Vollei).

Die Zutaten für die Pelmeni

Den Teig für die Pelmeni zubereiten

Der Nudelteig sollte unbedingt einige Stunden im Kühlschrank ruhen, damit das Mehl gut aufquellen kann. Du solltest deshalb ein wenig Zeit dafür einplanen. Ich gebe den Teig grundsätzlich über Nacht in den Kühlschrank. Am besten bereitest du den Teig am späten Abend zu.

Farine Mehl mit dem Xanthan vermengen und durch ein feines Sieb in eine Schüssel sieben. Salz hinzugeben. Sojamehl oder Eiersatz mit Wasser verquirlen und ebenso zum Teig hinzufügen. Nun mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät auf geringer Stufe verrühren. Nach und nach das Wasser hinzufügen und auf höherer Stufe verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig aus der Schüssel nehmen und mit etwas Reismehl mit der Hand geschmeidig kneten. Den Teig anschließend in ein Küchentuch wickeln und im Kühlschrank mehrere Stunden oder über Nacht ruhen lassen.

Die Füllung für die Pelmeni zubereiten

Die Füllung für unsere Pelmeni ist super simpel gehalten. Die Zwiebel sehr fein würfeln und zum veganen Hack in eine Schüssel geben. Mit Pfeffer und ein wenig Salz würzen und mit den Händen gut verkneten. Das wars schon. Super easy!

Den Teig ausrollen

Zum Ausrollen des Teiges nun die Arbeitsfläche mit ausreichend Mehl bestäuben. Nimm nur so viel wie nötig, da der Teig sonst zu brüchig wird. Ich möchte dir an dieser Stelle auch die Illusion vom perfekten, smoothen und superelastischen glutenfreien & veganen Nudelteig nehmen. Selbstverständlich verhält er sich nicht genauso wie glutenhaltige Nudelteige oder Nudelteige mit Ei. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl klappt es aber auch mit dem Teig. Zum Ausrollen benutze ich immer helles Reisemehl, das funktioniert für mich am besten. Der Teig sollte nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick ausgerollt werden. Mit etwas dicker bist du auf der sichereren Seite. Zum Ausstechen benutze ich ein einfaches Trinkglas, es eignet sich aber natürlich auch ein etwas größerer Kreisausstecher. Lass dich nicht von der Größe beirren, das passt schon.

Die fertigen Pelmeni

Die Pelmeni füllen

Zum Füllen der Pelmeni nimmst du dir am besten einen Teelöffel zur Hilfe. Gib ein wenig Füllung (ca. 1/2 Tl oder etwas mehr) in die Mitte des ausgestochenen Kreises. Klappe dann die Enden aufeinander. Zum andrücken kannst du deine Finger ein wenig mit Wasser anfeuchten und so die Ränder besser verbinden. Dein Pelmeni sollte nun aussehen wie ein Halbmond. Jetzt legst du deinen Halbmond so zusammen, dass du die spitzen Enden verschließt. Sollte der Teig leicht reißen probiere sie in die andere Richtung zu biegen. Sie sehen nicht zu 100% aus wie die üblichen Pelmeni, aber sie kommen nah dran. Lege die fertig geformten Pelmeni auf deiner bemehlten Arbeitsfläche zur Seite und lasse sie ein wenig antrocknen. Forme dann die restlichen Pelmeni.

Meine unperfekten Pelmeni

Pelmeni kochen

Du brauchst einen großen Topf, einen Schaumlöffel, Salz und zwei Lorbeerblätter. Erhitze das Wasser und salze es, gib anschließend die Lorbeerblätter hinein. Den Herd nun herunterschalten, sodass das Wasser nicht mehr sprudelt. Pelmeni mit dem Schaumlöffel hineingeben und garziehen lassen. Nach ca. fünf bis sieben Minuten sind die Pelmeni fertig, du erkennst das auch daran, wenn sie oben schwimmen. Nimm sie mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser und koche die restlichen Pelmeni genauso.

Servieren

Die fertigen Pelmeni werden nun serviert. Ich gebe dazu ca. zwei Esslöffel Sojajoghurt (es geht im Prinzip jeder pflanzliche Joghurt) auf die Teigtaschen und garniere das Ganze mit reichlich Dill. Wenn du im Winter keinen frischen Dill zur Hand hast kannst du auch tiefgefrorenen Dill verwenden. Anstatt Dill (schmeckt ja nicht allen) eignet sich auch Petersilie.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen! Mehr Soulfood-Sunday-Rezepte findest du hier. Und zu den veganen Köttbullar, die ich ebenfalls aus dem FFF-Hack von PENNY gezaubert habe findest du hier.